• +49 (0) 90 82 10 41
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo. - Fr. 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Digital jetzt - Förderprogramm der IHK

  • Für was? Investitionen in Soft- & Hardware für die interne und externe Vernetzung des Unternehmens & Weiterbildung von Mitarbeitern zu digitalen Technologien
  • Wie viel Förderung? Maximal 50.000€ (100.000€ bei Wertschöpfungsketten/ -netzwerken)
  • Wie wird gefördert? Nicht rückzahlbarer Zuschuss; Projektabschluss nach spätestens 12 Monaten
  • Wie kann man die Förderquote erhöhen? Durch Zusammenschluss in einer Wertschöpfungskette/ -netzwerk mit arbeitsteiliger Kooperation bei gleichzeitiger Investition wie bspw. unternehmensübergreifende IT-Geschäftskonzepte.
  • Was ist ein(e)
    • Wertschöpfungskette? Zulieferung von Rohstoffen und Materialien über Zwischenprodukte bis hin zum Endprodukt reichen
    • Wertschöpfungsnetzwerk? Mehrere Zulieferer arbeiten bei der Motorenfertigung in der Automobilindustrie zusammen
    • Jedes Unternehmen muss eigenen Antrag stellen und eigenen Digitalisierungsplan einreichen.
  • Wer bekommt die Förderung? First come, first serve  Eingang des rechtsverbindlich unterschriebenen Antragsblatts ist entscheidend
  • Ist die Förderung mit go-digital kombinierbar? Die beiden Förderprogramme bauen aufeinander auf, d.h. ein Unternehmen kann über „go-digital“ eine geförderte Beratung erhalten und die anschließend geplante Investition im Bereich der Hard- und Software sowie der Qualifizierung der Mitarbeitenden kann über „Digital Jetzt“ bezuschusst werden.
  • Was ist nicht förderfähig?
    • Standard-Software (übliche Betriebssysteme oder Bürosoftware);
    • Standard-Hardware, die nicht direkt im Bezug zum Digitalisierungsvorhaben oder den Förderzielen steht; erstmalige Grundausstattung (PCs, Laptops, mobile Geräte, Telefone)
    • Ersatz- oder Routine-Investitionen (zusätzliche Computer, reguläre Software-Updates) von Personal-, Verwaltungs- und Reiseausgaben
    • Leistungen von Unternehmen, die mit dem antragstellenden Unternehmen verbunden sind (z.B. Tochterunternehmen)
    • Einsatz von eigenen Entwicklungskapazitäten für Innovationen des antragstellenden Unternehmens.
    • Beratungsleistungen, insbesondere zur Erstellung des Digitalisierungsplans, sowie die Konkretisierung und Umsetzung des Digitalisierungsplans, soweit das Vorhaben über das BWMi-Förderprogramm „go-digital“ gefördert wird.
  • Wann kann man mit dem Projekt beginnen? Nach Erhalt des Förderbescheids (Projekt darf zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht beauftragt sein)
  • Kann man mehrere Digital Jetzt Anträge stellen? Nach Beendigung des Projekts inkl. Verwendungsnachweis kann ein neuer Antrag gestellt werden.
  • Wann und wie wird die Fördersumme ausgezahlt? Nach Abschluss des Vorhabens müssen Sie den Verwendungsnachweis online beim DLR Projektträger einreichen. Der Investitionszuschuss wird nach erfolgreicher Prüfung des Verwendungsnachweises ausgezahlt.

    SIE HABEN WEITERE FRAGEN?
    Das Team von Digital Jetzt steht Ihnen jederzeit gerne für Fragen zur Verfügung: +49 228 38212315 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder

rufen Sie uns an Dietz & Fackler EDV-Systeme GmbH - Tel. 09082 1041

 


© 2020 Dietz & Fackler EDV-Systeme GmbH, 86741 Ehingen am Ries. Alle Rechte vorbehalten.